Bahrenfleth       Dägeling       Elskop       Grevenkop       Krempe       Kremperheide       Krempermoor       Neuenbrook       Rethwisch       Süderau
Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter
Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.
 
 
 

Ladesäule des Amtes Krempermarsch ist in Betrieb gegangen

Amt Krempermarsch, den 02.10.2018

Am 26.09.2018 ist die Ladesäule für Elektrofahrzeuge des Amtes Krempermarsch in Betrieb gegangen. Die Ladesäule wurde unter Einbeziehung einer Förderung des Bundes in Höhe von 40 % errichtet. Die Kosten für die Errichtung belaufen sich auf rund 11.000 €. Bis Ende des Jahres können die Besucher des Amtes und die Kunden der Stadtwerke in Steinburg, sowie das Elektrofahrzeug des Amtes kostenlos Strom an der Säule tanken. Ab 01.01.2019 wird für eine Ladung ein Pauschalbetrag von rund 5,00 € erhoben. Die Verrechnung der Kosten erfolgt digital.  Die Karten können im Bürgerbüro abgeholt werden und müssen nach der Ladung wieder abgegeben werden. Die komplette Aufladung z.B. des Dienstfahrzeuges des Amtes kann nunmehr in rund 1,5 Stunden erfolgen. Bisher dauerte die Ladung an der normalen Steckdose in der Garage mehr als 8 Stunden bei einem komplett entladenen Akku. Mit der Errichtung der Ladesäule ist das Amt Krempermarsch einen weiteren Schritt in Richtung Elektromobilität vorangegangen. Es handelt sich um die erste Ladesäule in der Stadt Krempe. Weitere Ladesäulen im Amt Krempermarsch befinden sich in Dägeling auf dem Betriebshof der SH-Netz AG und auf dem Gelände der Tankstelle Müller. Die Verwaltungsleitung hofft, dass die Ladesäule mit der Zeit immer mehr in Anspruch genommen wird. Natürlich wird die Ladesäule in ein öffentliches Verzeichnis aufgenommen. Es können gleichzeitig zwei Fahrzeuge geladen werden.

 

Foto: Ladesäule des Amtes Krempermarsch