Bahrenfleth       Dägeling       Elskop       Grevenkop       Krempe       Kremperheide       Krempermoor       Neuenbrook       Rethwisch       Süderau
Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter
Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.
 
 
 
 

Kultursommer in der Krempermarsch

Amt Krempermarsch, den 20.03.2019

LandKULTUR – Kultur und Teilhabe in ländlichen Räumen

 

Erstmalig wird in den Gemeinden der Krempermarsch ein gemeinsames Kulturprojekt angeschoben. Ermöglicht wird dies über eine finanzielle Förderung des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung,  bei dem das Amt Krempermarsch im vergangenen Jahr über die Bürgerinformation Krempermarsch (BIK) einen Antrag gestellt hat. Am 7. Februar 2019 traf die schriftliche Bestätigung ein, dass ein vorzeitiger Vorhabenbeginn von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung genehmigt wurde. Insgesamt 20 Vertreter der Gemeinden trafen sich zeitnah zu einem ersten Informationsgespräch in Uns Huus in Neuenbrook. Nach der Begrüßung und einer kurzen Erläuterung zum Projekt durch Amtsvorsteher Harm Früchtenicht erläuterte Maria Meiners-Gefken von der BIK die Ziele und den geplanten Ablauf des Projektes „LandKULTUR – Kultursommer Krempermarsch 2019“.  In dem interkommunalen Projekt geht es darum, Kunstinteressierte in den Gemeinden zusammenzubringen, vor allem auch jüngere Zielgruppen über Kunst- und Kulturprojekte anzusprechen und die künstlerischen Möglichkeiten durch professionelle Unterstützung und durch Anschaffung von zusätzlichem Equipment zu erweitern. Dafür stehen fast 30.000 Euro für die nächsten 14 Monate zur Verfügung. Lebhaft wurden an diesem Abend Ansätze für die Umsetzung diskutiert, auf interessante „Kulturorte“  in den Gemeinden hingewiesen und mögliche Themenschwerpunkte benannt. Ob Gesang, Orchester, Bildende Kunst, Theater, Tanz und Literatur - alle Facetten der Kunst können in das Projekt einfließen. Aufgerufen sind jetzt alle kulturbegeisterten Vereinsmitglieder oder Einzelpersonen, die ihre Ideen und/oder ihr Können in das Projekt einbringen möchten. Bis zum 15. April können sich diese bei der BIK Koordinatorin Maria Meiners-Gefken, die als Ansprechpartnerin für das Projekt zur Verfügung steht, melden:

m.meiners-gefken@amt-krempermarsch.landsh.de

oder 04824 4069248.

Ein nächstes öffentliche Projekttreffen findet statt am 24. April um 19:00 Uhr in Uns Huus in Neuenbrook. Hier werden die weiteren Umsetzungsschritte besprochen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

 

Foto: Logo Bürgerinformation Krempermarsch "BIK"