Bahrenfleth       Dägeling       Elskop       Grevenkop       Krempe       Kremperheide       Krempermoor       Neuenbrook       Rethwisch       Süderau
Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Newsletter
Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.
 
 
 
 

Das Projekt "LandKULTUR" befindet sich auf der Zielgeraden

Amt Krempermarsch, den 21.01.2020

Bis ins Frühjahr 2020 hinein läuft noch das Projekt LandKULTUR der Bürgerinformation Krempe (BIK). Damit befindet sich das Projekt mit den noch geplanten Veranstaltungen auf der Zielgeraden. Gestartet war das Projekt im September 2019 mit den „Flatland Bros“ in der Treckerscheune in Bahrenfleth. Zahlreiche Workshops, Lesungen und Konzerte sind zwischenzeitlich erfolgt. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Das spricht doch dafür, dass das Projekt sehr gut von den Einwohnern/innen der Kremper Marsch aber auch darüber hinaus angenommen wird. Wenn man an Kultur denkt, dann muss man nicht immer in die Städte und Metropolen schauen. Nein….. LandKULTUR hat bewiesen und beweist es auch im Schlussspurt, dass viele kulturelle Möglichkeiten und Künstler/innen auch im ländlichen Raum präsent sind. Sie müssen nur zu einem gemeinsamen Kulturprogramm generiert werden. Das macht LandKULTUR! Weiter geht es mit  LandKULTUR am 09.02.2020 mit einem Workshop „Entdecke den Clown in dir“ im Gemeindehaus „Uns Huus“. Daran schließt sich ein „Elskoper Kulturtag“ am 21.02.2020 an. Die „Kremper Bohlenbögers“ führen im Februar mehrmals das plattdeutsche Lustspiel „Dree Köm un een Stöten to veel“ in der Willi-Steinmann-Halle in Krempe auf. Workshops zu den Themen „Die Elbmarsch im Wandel der Zeiten“, „Wir erstellen einen Dokumentarfilm“, „Musik und Tanz“ sowie „Gesang“ folgen von Februar bis April 2020. Ein Highlight in dem Kulturprojekt ist der Auftritt des Moderators, Schauspielers, Musikers und Plattschnackers Yared Dibaba am 25.04.2020 in der Kirche St. Peter in Krempe. Am 26.04.2020 erfolgt dann die Abschlussgala des Projektes „LandKULTUR“ in der Sporthalle in Krempe. Die an dem Projekt beteiligten Künstler und Akteure werden ihre Kunst darstellen. In einer rasanten Show werden die Besucher/innen auf ihre Kosten kommen. Das Programmheft „LandKULTUR“ wurde an alle Haushalte in den Gemeinden verteilt und ist auf der Homepage des Amtes Krempermarsch www.amt-krempermarsch.de einsehbar. Weiter sind noch Programmhefte in der Amtsverwaltung Krempermarsch erhältlich. Die Einwohner/innen der Kremper Marsch sind aufgerufen, die noch bevorstehenden kulturellen Veranstaltungen zu besuchen.

Das Projekt „LandKULTUR“ wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

 

Foto: Logo LandKULTUR